Skip to main content

Pablo Hundefutter

Bei den letzten Tests von Stiftung Warentest kamen die Zuständigen zum Fazit, dass Hundefutter nicht teuer sein muss um gut zu sein. So kam man zu dem Schluss, dass viele Futtersorten nicht den Anforderungen entsprechen würden. Die Gründe dafür sind sehr unterschiedlich. Sehr zur Verwunderung schnitten gerade jene Futtersorten am besten ab, die in Kaufhäusern erhältlich sind. Darunter befindet sich auch die Marke Pablo von Netto Discount.

Geringer Fleischanteil

Pablo Hundefutter ist als Nassfutter in 400 Gramm Dosen, in 300 Gramm Schälchen und als Trockenfutter in 3 Kilogramm Beuteln erhältlich. Das Futter ist für ausgewachsene Hunde geeignet. Es gibt allerdings eigene Sorten für Junghunde und Senioren. Beide Varianten, sowohl Nass- als auch Trockenfutter wurden von Stiftung Warentest in unterschiedlichen Bewertungen als äußerst positiv präsentiert. Hundehalter, die viel wert auf die gesunde Ernährung ihrer Vierbeiner legen, sehen diese Bewertung sehr kritisch. Zwei Punkte fallen beim Pablo Hundefutter sofort auf. Zum einen ist der Fleischanteil sehr gering, zum anderen enthält Pablo Futter Getreide.

Berechtigte Kritik?

Warum diese beiden Punkte von so großer Bedeutung sind, erkennt man wenn man einen Blick auf die richtige Ernährung des Hundes wirft. Der Hund, als Nachkomme des Wolfes, benötigt optimale Ernährung um optimale Leistung zu erbringen. Grundlage dafür ist ausgewogenes und artgerechtes Futter. In guten Alleinfuttermitteln sollte ausreichend Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Vitamine und Spurenelemente enthalten sein. Sie bilden die Nährstoffe, die der Hund benötigt um alle lebensnotwendigen Funktionen aufrecht zu erhalten. Eiweiß wird dazu verwendet Körpergewebe aufzubauen und zu stärken. Eiweiß enthält dazu die lebensnotwendigen Aminosäuren. 12 von den 25 existierenden Aminosäuren kann der Hundekörper nicht selbstständig herstellen. Sie müssen mit der Nahrung aufgenommen werden. Fleisch ist dabei die wichtigste Eiweißquelle. Gutes und hochwertiges Hundefutter muss daher einen entsprechend hohen Fleischanteil enthalten. Bei Pablo Hundefutter ist dieser allerdings sowohl beim Feucht- als auch beim Trockenfutter sehr gering. Das Futter ist daher für aktive Tiere, Sport-, Jagd- oder Leistungshunde keinesfalls geeignet. Ebenso ungeeignet ist es für trächtige und säugende Tiere.

Umstrittene Inhaltsstoffe

Kohlenhydrate sind für den Hund nützlich aber nicht lebensnotwendig. Wichtig sind sie für Hunde, die hohe Leistungen erbringen müssen und kurzfristig Energie bereitgestellt werden muss. Hauptlieferanten von Kohlenhydraten sind Getreide, Kartoffeln, Reis oder Mais. Genau hier liegt nun die Problematik vieler günstiger Hundefuttermarken. Sie enthalten einen sehr hohen Anteil an Getreide, das immer mehr Hunde nicht vertragen. Auch Pablo Hundefutter gehört zu diesen Sorten. Getreide gilt als Allergieauslöser und immer mehr Hunde reagieren darauf mit Verdauungs- oder Haut- und Fellproblemen. Ebenfalls in der Kritik stehen Inhaltsstoffe wie pflanzliche oder tierische Nebenprodukte. Unter tierischen Nebenprodukten sind all jene Teile des Schlachttieres gemeint, die für den menschlichen Verzehr nicht geeignet sind. Das können Blut, Haare, Krallen oder Schnäbel sein. Pflanzliche Nebenprodukte fallen bei der Aufbereitung von Gemüse, Getreide oder Ähnlichem an. Dabei kann es sich um Kleie, Grannen und sogar Erdnussschalen handeln. Das Fazit zu Pablo Hundefutter ist, dass es für ausgewachsene und gesunde Hunde durchaus geeignet ist. Der günstige Preis macht es sicherlich für viele Hundebesitzer äußerst attraktiv. Jene, die sehr viel Wert auf die gesunde Ernährung ihres Vierbeiners legen, werden diesem Futter aber sicherlich kritisch gegenüber stehen.

Letzte Aktualisierung am 21.07.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API